„Nahverkehrsfinanzierung auf dem Bierdeckel“ → PLAN F: Leipzig.frei

Zum Monatsende Oktober 2016 wird die Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) GmbH seinen Gesellschaftern die Ergebnisse der Untersuchungen zu alternativen Finanzierungsmodellen für den öffentlichen Personennahverkehr präsentieren.

Aus diesem Anlass hat sich das Bündnis der 2013er Unterstützung für den freien Oberbürgermeisterkandidaten Dirk Feiertag (Team Feyertag, Neues Forum Leipzig, Wählervereinigung Leipzig [WVL] e.V. und das ehemalige Mitglied der Piratenpartei Dr.Thomas Walter) wieder zusammengefunden und die Forderung einer transparenten und öffentlichen Diskussion der erarbeiteten Varianten am 26.September an den Geschäftsführer des MDV, Herrn Steffen Lehmann gerichtet.

Gleichzeitig wurde das 2013 während des OBM-Wahlkampfes in öffentlichen Bürgerwerkstätten erarbeitete statische Finanzierungsmodell „PLAN F – Leipzig.frei“ mit Bitte um Prüfung und Meinungsbildung dem MDV vorgestellt.

Natürlich hat das „Bündnis“ darin (wie die Leipziger Volkszeitung am 30.09.2016 berichtete) kein Bürgerticket für die Leipzigerinnen und Leipziger gefordert. Der Grundansatz einer für ALLE fahrscheinlosen Nutzung der Verkehrsleistungen der LVB GmbH und der Charakter des Nahverkehrs als öffentliches Gut ist Ansatz des vorgelegten Modells.

Die Wählervereinigung Leipzig [WVL] e.V. erklärt, dass das neuerliche „Bündnis“ sich (vorerst) nur auf der Fortführung der Zusammenarbeit beim Thema des fahrscheinlosen Nahverkehrs gebildet hat.

Foto: Florian Tuczek

Regionalität! FREIE WÄHLER wollen den europäischen Gedanken retten

Was tun? WVL3.0 !

15. Jul 2016 · Abgelegt unter AKTUELLES, GEMEINSAM LEIPZIG WOLLEN, WV-Leipzig  

Vor mehr als 17 Monaten, am 10.02.2015, hat der Vorstand des Vereins einen auf den Erfahrungen des Wahljahres 2014 aufbauenden Konzeptentwurf für die Weiterentwicklung der WVL zur Diskussion vorgelegt.

Die Wahl zum Stadtrat Leipzig, mit dem erstmaligen Auftreten des politischen Gegners „Alternative für Deutschland (AfD)“ und die erste Landtagswahl mit der vom Landesverband Freie Wähler Sachsen e.V. nur für diesen Zweck geschaffenen parteiähnlichen Struktur der FREIEN WÄHLER zeigte eine Vielzahl von strukturellen und organisatorischen Mängeln im Verein und der Parteistruktur auf.

Ist es deshalb ruhig um die WVL geworden?

Zu keinem Zeitpunkt in der 9jährigen „2.Phase“ der Wählervereinigung Leipzig (WVL) ist in dieser Intensität eine innere Meinungsbildung geführt und sind bestehende Widersprüche derart schonungslos bereinigt worden

In den beiden ordentlichen Mitgliederversammlungen der WVL, im mittlerweile inoffiziellen Stammlokal des Vereins in der Eisenbahnstraße 147, am 09. und am 12.Juli ist inhaltlich die Umsetzung einer „Phase 3“ durch das höchste Gremium beschlossen worden.

Zur alten Vorstandsspitze Kietz-Bestfleisch sind dazu die beiden „Neumitglieder“ aus der ehemaligen Wählerinitiative Realität (WIR), der Jurist Ralf Winkler als 2.stellvertretender Vorsitzender und der dortige Finanzchef Phillip Knöfel zum Schatzmeister der WVL bestimmt worden.

Irmhild Mummert, Gründungsvorsitzende und Hauptaktive in der „1.WVL-Phase“ erklärte gerührt und mit frechem Schmunzeln nach der Wahl:

Nun lassen wir die „Jungen“ voll ran. Sollen sie endlich zeigen, dass sie die dynamisch gestaltente Kraft sind und unsere Ideale umsetzen können“.

Auf gehts! Sie stehen im Versprechen.

GUE/NGL – Politiker trifft Hirn! TTIP – Ein schlechter Deal?

15. Jul 2016 · Abgelegt unter Wirtschaft  

GUE/NGL – Politiker trifft Hirn! Freihandel?

15. Jun 2016 · Abgelegt unter Wirtschaft  

Nächste Seite »