Wählervereinigung mit neuem Vorstand wieder auf Kurs

November 29, 2007 · Abgelegt unter WV-Leipzig 

Die Wählervereinigung Leipzig hat die Turbulenzen der letzten Monate überstanden und nun wieder fest die Kommunalpolitik der Stadt im Blick. Nach dem Wechsel von Stadtrat René Wiesner zur FDP und dem Rücktrittsgesuch des Vorsitzenden Uwe Hesse hatte die parteilose Vereinigung vor einer Neuordnung gestanden und Grundsätze der weiteren Arbeit diskutiert. Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung am 28.11. wurden die Reihen wieder geschlossen und der neue Vorstand nimmt Kurs auf 2009.

Mit Karsten Kietz einigten sich die Mitglieder auf einen 1. Vorsitzenden, der selbst noch nicht lange Mitglied der Vereinigung ist. Über WVL-Sprecher Benedict Rehbein war Kietz zur Wählervereinigung gekommen und hatte zugestimmt, dort auch Verantwortung zu übernehmen. Der gelernte Diplomingenieur übernimmt damit den Vorsitz von Uwe Hesse, der aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt hatte. Mit Karsten Kietz sowie Falko Bestfleisch (neu als 1. Stellvertreter) wird der Vorstand deutlich verjüngt, den Gegenpol bilden die erfahrenen Mitglieder Dietmar Kipping (2. Stellvertreter) sowie Peter Wolf (Schatzmeister).

Als Konstante im alten und neuen Vorstand führte Dietmar Kipping durch die Mitgliederversammlung im Restaurant „Regenbogen“ in der Arno-Nitzsche-Straße. Er betonte in seinem Bericht die Wichtigkeit der Neustrukturierung nach dem Wechsel von René Wiesner. Die Entscheidung des Stadtratsmitgliedes Wiesner, die WVL zugunsten der FDP zu verlassen und trotzdem sein Stadtratsmandat nicht abzugeben, wurde von den Mitgliedern kritisch beäugt. Kipping betonte, der Sitz im Stadtrat bleibe formal weiter der WVL erhalten, wenngleich er „derzeit parteipolitisch fremdbesetzt“ sei. In Bezug auf die Stadtratswahl 2009 habe Wiesner andererseits zugesagt, eine Liste der WVL mit seinem Stadtratsmandat zu unterstützen, um eine sonst drohende Unterschriftensammlung für die Liste zu vermeiden. Das erleichtert der WVL den Zugang zur Kandidatur enorm, wie Kipping nochmals betonte. Weiterhin erläuterten er und im Anschluss Silvia Droese den inhaltlichen und finanziellen Stand der Dinge in der Wählervereinigung – der Vorstand wurde daraufhin einstimmig entlastet.

Bei den Neuwahlen wurden Falko Bestfleisch (13 ja, 2 nein, 1 Enthaltung), Peter Wolf (15 ja, 1 nein) sowie Dietmar Kipping und Karsten Kietz (beide einstimmig) in den Vorstand gewählt. Kietz dankte den Anwesenden für das Vertrauen und versprach vollen Einsatz: „Ich war als Ur-Leipziger schon immer interessiert an meiner Stadt und werde mich für die Sache und die Vereinigung loyal einbringen – bis zum Umfallen!“ In den nächsten Wochen will er gemeinsam mit dem Vorstand und einigen Mitgliedern die ersten Strukturen schaffen, um die parteilosen Kräfte für die Stadtratswahlen 2009 zu bündeln.

*Der neue Vorstand der WVL:*
1. Vorsitzender: Karsten Kietz
1. Stellvertreter: Falko Bestfleisch
2. Stellvertreter: Dietmar Kipping
Kassier: Peter Wolf

Achtung – Termininformation PoliTisch.
Der nächste PoliTisch, der freie Stammtisch politisch Interessierter, findet aufgrund der Weihnachtszeit erst am 30.01.2008 um 19.00 Uhr statt. Der Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben. Der PoliTisch ist immer am letzten Mittwoch des Monats.