Bürgerentscheid ist richtungsweisend für Leipzig

Januar 24, 2008 · Abgelegt unter Allgemein 

Die Wählervereinigung Leipzig warnt davor, die Chancen des Bürgerentscheides am Wochenende verstreichen zu lassen. Unabhängig vom Ausgang der Diskussionen zwischen CDU und SPD ist es notwendig, ein klares Meinungsbild zu schaffen und dem Stadtrat die Meinung der Bürger zu kommunizieren. Die Wählervereinigung wird das Bürgerbegehren deshalb weiter nach Kräften unterstützen.

Bei der ersten offiziellen Sitzung im Jahr 2008 hat die Wählervereinigung Leipzig gestern (23.1.) beschlossen, die Initiative Bürgerbegehren weiter zu unterstützen und zum Urnengang aufzurufen. „Jeder sollte am Wochenende zur Wahl gehen“, bittet der neue WVL-Vorsitzende Karsten Kietz: „Das Schlimmste wäre doch eine klare Aussage für oder gegen den Verkauf, die aber aufgrund der geringen Beteiligung nicht bindend ist.“ Diese Gefahr besteht nach Ansicht der Wählervereinigung – man dürfe sich nicht auf die anderen verlassen.

Die Mitglieder der WVL wollen 2008 mit neuem Schwung Einfluss auf die Lokalpolitik nehmen. Es soll gelingen, wieder mehr Leipziger für ihre Stadt und die Möglichkeiten der Mitbestimmung zu begeistern, so die einhellige Meinung der Versammelten, denen Kietz zugleich ein neues Arbeitsmodell vorlegte: „Der Stadtwerke-Entscheid ist ein gutes Beispiel dafür, wie viel auch als kleiner Bürger möglich ist. Wir möchten erreichen, dass Kommunalpolitik wieder Spaß macht und dass die Leipziger wieder gerne zur Wahl gehen – denn sie haben nun mal das Recht dazu.“ Das nächste Mal am Sonntag, 27. Januar.