Nachtrag zum Flughafenforum

August 19, 2010 · Abgelegt unter Fluglärm, Verkehr 

Am 31. Mai fand eine Veranstaltung des Flughafenforums statt, auf der es endlich nicht mehr nur um Geschäftsordnungsfragen, sondern um konkrete Möglichkeiten der Lärmminimierung am Leipziger Flughafen ging.

Als Fachreferent konnte der international anerkannte Flughafenarchitekt Dieter Faulenbach da Costa gewonnen werden, der seit 1985 an Flughafenprojekten in mehr als 40 Ländern mitgearbeitet hat. Sein Vortrag hat darüber aufgeklärt, dass das angeblich so vorbildliche Lärmschutzprogramm des hiesigen Flughafens schwerwiegende Mängel aufweist.
Aber darüber hinaus wurde auf der Veranstaltung noch etwas deutlich, nämlich dass das Flughafenforum allerdings eine sowohl erkenntniserweiternde als auch lösungsorientierende Einrichtung sein könnte – aber wie gesagt, „sein könnte“, das Problem ist nur: Bei dieser Sitzung des Forums waren Vertreter der Bürgerinitiativen, der Stadtratsfraktionen und der Leipziger Stadtverwaltung anwesend, jedoch weiterhin durch Abwesenheit glänzten die Lärmverursacher, die offensichtlich meinen, die Probleme „aussitzen“ und die Fluglärmbetroffenen mit Phrasen wie „Wir nehmen die Sorgen der Anrainer sehr ernst“ ruhig halten zu können.

Es stellt sich allerdings die Frage, warum der Stadtratsbeschluss zur Einrichtung eines Flughafenforums von den Flughafenverantwortlichen behandelt werden kann als handele es sich dabei nur um so etwas wie einen Popanz.

Bert Sander, WVL, Stadtratsmitglied