Wir brauchen eine Revolution, aber schnellstens!

Dezember 26, 2011 · Abgelegt unter Allgemein, WV-Leipzig · Comment 

Die Wählervereinigung Leipzig setzt sich aus sehr unterschiedlichen Leipziger/innen zusammen, die alle ein Ziel haben: am politischen Entscheidungsprozess aktiv teilzuhaben und ihrer demokratischen Stimme ohne parteipolitische Zugehörigkeit Gehör zu verschaffen. Ich (Anm.: Das Interview führte Katharina Döring im Rahmen der Reihe Stimmen aus der demokratischen Praxis) traf mich mit Karsten Kietz von der WVL im Café Cantona zu einem Gespräch über Politikverdrossenheit, engagierte Bürger und die Presselandschaft Leipzigs. ……….

zum ARTIKEL POWISION,
Universität Leipzig, Institut für Politikwissenschaften

Radio Blau bleibt auf Sendung!

Dezember 20, 2011 · Abgelegt unter RADIO BLAU, Stadtentwicklung · Comment 

Zur Sicherung der Medienfreiheit bzw. -vielfalt wurde für 2012 in der Haushaltsitzung des Stadtrates, auf Antrag der Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke, für das nichtkommerzielle Bürgerradio »Radio Blau« (Radio-Verein Leipzig e. V.) eine Projektförderung von 10 TEUR beschlossen.

Dazu Bert Sander, Stadtrat der Wählervereinigung Leipzig in der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen: „Die Situation für Radio Blau ist auch trotz der von den Stadtratsfraktionen Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke beantragten und nunmehr für 2012 beschlossenen Förderung von 10.000 EUR alles andere als komfortabel, und das, obwohl die Radioverantwortlichen und Vereinsmitglieder seit 2011 das gesamte Programm und die gesamte Sendestruktur hauptsächlich ehrenamtlich koordinieren und organisieren. Weiterlesen…

Die Stadt Leipzig darf beim Flughafen weiter 2,1% mitbestimmen und -bezahlen

Dezember 19, 2011 · Abgelegt unter Fluglärm, Verkehr, Wirtschaft · Comment 

Ein Kommentar zur Entscheidung um die Leipziger Anteile an der Mitteldeutschen Flughafen AG

Es ist scheinbar besonders wichtig, dass Leipzig seine Stimmrechte an der Flughafen AG erhält, damit das Leipziger Drehkreuz nicht urplötzlich nach Torgau zieht und sich Leipzig seine weitere Entwicklung als Logistik-Standort abschminken könnte? Denn dann würden vielleicht auch Porsche, BMW und mach andere wirtschaftliche Ansiedlung in Leipzig ihre Hallen zuschließen und hinterher ziehen? „Denn wir profitieren vom Flughafen, unredlich und unehrlich, dieses zu bestreiten“, „Anteile zurück zu fahren, wäre ein falsches Signal“ sind durch das Leipziger Zentralorgan veröffentlichte Aussagen unserer Stadtpolitiker. Selbst FDP-Grande Hesselbarth erinnert an die wirtschaftlichen Impulse, die die Logistikbranche in Leipzig ausgelösst hat. Unser Oberbürgermeister spricht die Vorteile aber klar und direkt an: Arbeitsplätze, Entwicklung und wirtschaftliche Prosperität. Weiterlesen…

Ernst Thälmann vs. Volkmarsdorfer Markt

Dezember 15, 2011 · Abgelegt unter Allgemein, Stadtentwicklung · Comment 

WVL-Stadtrat Bert Sander in der Ratsversammlung am 14.12. zum Tagesordnungspunkt Umbennenung des Ernst-Thälmann-Platzes in Volkmarsdorfer Markt:

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir betreiben keine Bilderstürmerei, mit unserem Antrag den Thälmann-Platz wieder in „Volkmarsdorfer Markt“ zurück zu benennen wird der Name „Thälmann“ keineswegs geschliffen, eine Gedenktafel soll auch künftig hin an seine Auftritte in Leipzig erinnern.

Ernst Thälmann ist durchaus als eine „tragische Person“ zu bezeichnen, zum einen war er ein glühender Anhänger des Stalinismus und zugleich ein Opfer desselben. Ingo Sasama hat bereits darauf hingewiesen, dass der bislang Stalin willfährige Thälmann eben auch auf ausdrücklichen Geheiß von Stalin hin seinen späteren Mördern überlassen wurde. Weiterlesen…

Freistaat Bayern im Bundesverband Freie Wähler

Dezember 13, 2011 · Abgelegt unter Allgemein, Freie Wähler Sachsen · Comment 

Nachdem Schleswig-Holstein bereits dem Bundesverband beigetreten war, haben im Freistaat Bayern die Freien Wähler mittels eines Mitgliederentscheides selben Weg in ein bundesweites Bündnis gewählt.

Der Bundesvorsitzende und zugleich bayrische Landeschef Hubert Aiwanger, MdL (49) erklärte nach dem Mitgliederentscheid der Freien Wähler Bayern vom Wochenende:

„FREIE WÄHLER werden nun als neue politische Kraft auch im Bund das umsetzen, wofür sie seit Jahrzehnten auch in den Kommunen stehen: unabhängige Bürgerpolitik mit gesundem Menschenverstand. Die Parteienlandschaft verändert sich und es geht darum, in der bürgerlichen Mitte das abzudecken, was von Schwarz und Gelb aufgegeben wird. Wir wollen nicht zulassen, dass die Leute Randparteien wählen oder zuhause bleiben.“ Weiterlesen…

Nächste Seite »