Erfolgsmeldungen des Flughafens zeigen auch Desinteresse an Beeinträchtigungen und Sorgen der Bürger

Mai 28, 2011 · Abgelegt unter Bürgerrecht, Fluglärm · Comment 

Man kennt es bereits zur Genüge, der Flughafen hat wieder einmal nur
rundum Positives zu vermelden: Das jüngste TÜV-Gutachten bestätigt,
dass sich sowohl die Immissionsgrenzwerte als auch die sogenannten
„Geruchsereignisse“ im gesetzlichen Rahmen abspielen. Und überhaupt,
bestätigt der Flughafen, man habe mittlerweile für insgesamt 115000
Euro Gutachten zur Luftqualität in Auftrag gegeben. „Laut Gutachten ist
also alles bestens, heißt, um die Klagen und Beschwerden der
betroffenen Bürger brauchen sich Flughafen bzw. DHL nicht zu scheren.“
erklärt dazu Bert Sander, WVL-Stadtrat und Mitglied der Fraktion
Bündnis 90/Die Grünen.
Und darüber hinaus, das jüngste Große-Klasse-TÜV-Gutachten eröffnet
dem DHL-Chef Eric Malitzke auch die willkommene Gelegenheit, um der
Öffentlichkeit statt der bislang geplanten vier Stellflächen für
Transportflugzeuge im Südbahnbereich nunmehr acht Stellflächen
unterzujubeln. Uwe Schuhart, Flughafensprecher, springt bei: „Da, wo ich
vier TripleSeven hinstellen kann, kann ich auch acht 757 abstellen.“ Tja,
so macht man aus 4 mal 1 locker 8, man muss nur lang genug rechnen.
Dazu Sander: „Keine dieser Erfolgsmeldungen geht auch nur mit einem
Wort auf die Belastungen ein, die die Bürger Nacht für Nacht zu ertragen
haben. Die Flughafenverantwortlichen bestätigen damit nur, dass sie die
Sorgen der Bürger entgegen eigenen, vorgeschobenen Beteuerungen,
eben nicht ernst nehmen. Sie sind ihnen nämlich schlichtweg …egal

Bert Sander

Stadtrat der Wählervereinigung Leipzig (WVL) e.V.

Erklärung der WVL-Mitgliederversammlung vom 11.05.2011

Mai 13, 2011 · Abgelegt unter Allgemein · Comment 

Die Mitgliederversammlung der Wählervereinigung Leipzig (WVL) e.V. hat am 11.05.2011 folgende Erklärung beschlossen:

Im Ergebnis der Kommunalwahl 2009 konnte die WVL zwei Vertreter in den Stadtrat entsenden, die Bildung einer eigenen Fraktion war damit aber nicht möglich. Nach intensiver Diskussion wurde die Zusammenarbeit der beiden WVL-Stadträte Arnold Winter und Bert Sander mit der Fraktion Bündnis90/Die Grünen beschlossen.

Diese Entscheidung hatte mehrere Ziele.

Zum einen sollte sie Arbeitsbedingungen für die beiden Stadträte schaffen, welche ihnen Darstellungs- und Mitwirkungsmöglichkeiten schaffen konnte, die sie als fraktionslose Stadträten nicht haben würden. Weder die Veröffentlichungen noch die öffentliche Meinung hätten sie zur Kenntnis genommen.

Zum zweiten sollte so die Möglichkeit geschaffen werden, Ideen und Vorschläge der WVL auf die politische Entscheidungsebene unserer Stadt zu tragen und ein Beitrag zur kommunalpolitischen Präsenz der WVL geleistet werden.

Die Arbeit der beiden Stadträte Arnold Winter und Bert Sander hat gezeigt, dass diese Ziele erreicht worden sind. Durch das gemeinsame Auftreten der Stadträte unseres Vereines wurde die WVL eine erkennbare kommunalpolitische Kraft. Wir sind für die Bürgerinnen und Bürger als eigenständig handelnde Bewegung mit eigenem Profil auszumachen und einzuordnen.

Die nach der Kommunalwahl getroffene Entscheidung der Zusammenarbeit der beiden WVL-Stadträte mit der Fraktion Bündnis90/Die Grünen soll wegen ihrer bisherigen Erfolge fortgeführt werden. Das gemeinsame Wirken unserer beiden Vertreter innerhalb der Leipziger Ratsversammlung ist auch in Zukunft die Grundlage dafür, dass für die Außenwahrnehmung der Wählervereinigung Leipzig die bestmöglichen Vorraussetzungen geschaffen werden.

Die WVL bleibt als kommunalpolitische Kraft mit eigenem Profil erkennbar und wird in Zukunft so in Leipzig wahrgenommen werden.

Leipzig, am 11.05.2011

Veranstaltung: „Seniorinnen und Senioren fahren Rad in Leipzig“

Mai 2, 2011 · Abgelegt unter Allgemein, Termine · Comment 

Der Arbeitskreis für Kultur, Bildung und Sport für Seniorinnen und Senioren in Leipzig veranstaltet am 04.05.2011 von 09:30 – 16:00 Uhr im Ring-Café (Roßplatz 8 ) eine Informationsveranstaltung zum Thema: „Seniorinnen und Senioren fahren Rad in Leipzig“.

Dazu werden aktuelle Informationen, Hinweise zu schwierigen Verkehrssituationen und Empfehlungen zum verkehrssicheren Fahrrad gegeben. Des Weiteren begleiten Radwanderführer des ADFC die Teilnehmer in Gruppen auf sicheren Wegen aus der Stadt und weisen dabei auf Unfallschwerpunkte hin.

Bitte bringen Sie ihr Fahrrad mit. Interessierte ohne Rad sind ebenfalls herzlich willkommen.

Die Veranstaltung ist, außer Imbiss und Getränken, kostenfrei.

Anmeldungen werden entgegen genommen unter: