TITANICK + Wilde & Vogel. Ein Signal!

Februar 10, 2012 · Abgelegt unter Haushalt, Kultur, Stadtentwicklung 

Die Nominierung des

Figurentheaters
Wilde & Vogel

und des

Theaterkollektivs
Titanick

für den vom Fonds Darstellende Künste e. V. verliehenen George-Tabori-Preis 2012 beweist einmal mehr, dass die so umtriebige wie kreative Freie Szene unserer Stadt aller Ehren wert ist. Es ist von daher betrachtet auch noch im Nachhinein beschämend, dass in den Haushaltsberatungen im Dezember 2011 ein Antrag auf Erhöhung des Zuschusses für die Freie Szene um 450 TEUR von der Stadtverwaltung mit dem Hinweis auf die angespannte finanzielle Lage abgewiesen wurde.

Der besagte Erhöhungsantrag, der wesentlich von der Fraktion Bündnis90/Die Grünen getragen wurde, kam allerdings nicht von ungefähr, er bezog sich auf den Stadtratsbeschluss aus dem Jahre 2008, demnach der Förderanteil der Freien Szene bis zum Haushalts-Jahr 2013 auf 5 % des Kulturetats zu erhöhen ist.

Die nunmehr erfolgte Nominierung zweier herausragender Vertreter der Leipziger Freien Szene betrachten wir für einen weiteren Fingerzeig an den Oberbürgermeister und die Stadtverwaltung, mit den besagten 5% endlich ernst zu machen.

Bert Sander [WVL]

Bild: Wilde & Vogel – Krabat, strokowski