Einer macht sich schon ehrlich Sorgen!

Mai 18, 2012 · Abgelegt unter Freie Wähler Sachsen, Landtagswahl 2014, WV-Leipzig 

Der CDU-Parteivize und Fraktionschef im sächsichen Landtag Steffen Flath bekennt im Interview mit Jürgen Kochinke (LVZ 15.05.2012 – sh.unten) erstmals öffentlich sein Bedauern über die Entwicklungen im Landesverband der Freien Wählern Sachsen e.V. und erkennt, dass seine Partei scheinbar eben nicht immer die Interessen der freien Bürgervereine im Freistaat vertreten hat. Die Eigendynamik der tatenlosen Willensbekundungen vor der letzten Landtagswahl, die eine Initative zur Stärkung der Wählervereinigungen unterstützen sollte, darf ihm nun berechtigt Sorgen bereiten. Positiv, dass er (fast alle im Landtag vertretenen demokratischen Parteien haben damals solche „Lippenbekenntnisse“ abgegeben) die fehlenden Handlungen öffentlich als Fehler benennt und weiterhin auf Kooperation setzen will.

Karsten Kietz [WVL]