„Wir wollen doch verändern, nicht nur interpretieren“ – Der Freie Wähler Sachsen e.V. feiert 20.Geburtstag

November 6, 2012 · Abgelegt unter Bert Sander, Bundestagswahl 2013, Freie Wähler Sachsen, WV-Leipzig 

Zu den Gratulanten zum 20.Geburtstag des Landesverbandes der kommunalen parteiungebundenen Vereinigungen zählte erhebliche Prominenz. Der Landesvorsitzende der SPD Martin Dulig und der Generalsekretär des CDU-Landesverbandes Sachsen Michael Kretschmer lauschten ebenso den Begrüßungsworten des Oberbürgermeisters von Meerane Prof.Dr.Lothar Ungerer, wie auch Oberkirchenrat Christoph Selle als Beauftragter der Evangelischen Landeskirchen beim Freistaat Sachsen gern Gast der Festveranstaltung am 92er-Gründungsort des Vereins im Kirchgemeindehaus Meerane war.

Die Bedeutung der kommunalen Bürgervereine und Initativen für die politische Willensbildung im Freistaat Sachsen wurde nicht nur in den zahllosen Grußworten als bedeutend herrausgehoben, auch in den freundlichen Gesten und herzlichen Kontakten während des Feiertages erkannte man den Willen der Anwesenden diese verstärkt zur Geltung bringen zu wollen.

Im Vorfeld des Festaktes wurde der Vorsitzende der Freien Wähler Sachsen e.V. Bernd Gerber von der Mitgliederversammlung im Amt bestätigt und anschließend von der Landesvereinigung Freie Wähler Sachsen auf den Spitzenplatz derer Landesliste zur Bundestagswahl gewählt. Die Rätin im Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und Ex-Skeleton-Weltmeisterin Diana Sartor wird auf dem 2.Platz, der durch die Parteistruktur der Freien Wähler Sachsen für die 2013er Wahl aufgestellten Liste, das bürgerschaftliche politische Engagement stärken.

Der anwesende WVL-Stadtrat Bert Sander betonte die Möglichkeit im Bundeswahlkampf 2013 konkrete kommunale Themen, „welche nach Regelung im Bund schreien“, auch auf die Leipziger Agenda zu bringen. Mit „Wir wollen doch verändern, nicht nur interpretieren.“ nahm er kurz Fremdanleihe beim großen deutschen „Nischel“ aus der Chemnitzer „Schädelgasse“.

Karsten Kietz [WVL]