(P.S. Gewinn ist das, was wir mehr zahlen, als es uns kostet)

Dezember 16, 2012 · Abgelegt unter Bürgerrecht, Dirk Feiertag, Information, OBM-Wahl 2013, Wirtschaft 

Es war einmal, vor drei Jahren, da suchte ein Bürger Antworten, auf welcher Basis die im Bezug auf ihr Eigenkapital und dessen Quote sehr hohen Gewinne von Unternehmen der Stadtbeteiligung erwirtschaftet werden können.

Obwohl er immer weiter fragte, beantwortet bekam er nichts.

Heute wird des Bürgers Vorschlag, ob nicht mit der Macht der Stadt Leipzig als Eigentümerin von Auftragnehmer- und Auftraggeberunternehmen bei der Direktvergabe die Preisbildung für den Auftragnehmer weniger gewinnmächtig, vielmehr kostensparender für die Stadt Leipzig zu gestalten sei, nicht MEHR behandelt, weitere Äußerungen wegen dessen mangelndem Rechtsanspruch verweigert.

Drei Jahre und das echte Eigenkapital der drei damals nachgefragten Unternehmen hat sich mehr als selbst wieder erwirtschaftet.
32 Millionen. Fast 20 davon weg. Auf Kosten der Stadt.

Einwohneranfrage alle halben Jahre einmal pro Thema möglich.
Im März wieder!

Karsten Kietz [WIR]

Präsenz: Dienstag 18.12. bis Donnerstag 20.12. 16 – 18 Uhr gegenüber der Rathaustür. Und dann wieder im Januar.

Foto: Volkmar Kreiss