DIRK FEIERTAG oder UNGÜLTIG wählen, ist in jedem Fall ein politisches Signal.

Liebe Leipzigerinnen und Leipziger.

Die Wählervereinigung Leipzig (WVL) e.V. bittet Sie, am Sonntag, den 17.02.2013 auch am 2.Wahlgang zur Wahl des Oberbürgermeisters unserer Stadt teilzunehmen und Ihre Stimme für eine Bürgerstadt Leipzig einzusetzen. Auch wenn Sie der persönlichen Meinung sind, dass sie sowieso nichts ändern können oder keiner der vorgeschlagenen Kandidaten Sie überzeugt, nutzen Sie die Gelegenheit und geben eine politische Meinungsäußerung. Wählen Sie ungültig!

Ein Wähler, der ungültig wählt, wählt insbesondere überlegt, da er seine ablehnende Meinung öffentlich äußert und sich nicht unscheinbar in die große Masse der inaktiven Nichtwähler einordnet.

HANDELN. NICHT nichts tun!

Die Wählervereinigung Leipzig (WVL) e.V. unterstützt den parteilosen und unabhängigen Kandidaten DIRK FEIERTAG (lvz-online: Zusammenfassung Wahlprogram) und bittet die Wählerinnen und Wähler Leipzigs ebenso den Gedanken der kommunalen Selbstverwaltung durch die Bürgerinnen und Bürger mit einem Votum für ihn zu dokumentieren.

Gehen Sie bitte wählen, erinnern Sie sich an die Zukunft.

Karsten Kietz [WVL]

2006 (1. Wahlgang → 2.Wahlgang)
ungültige Stimmen: (1.192, 0,8% → 1.731, 1,3%)
Benedikt Rehbein: (3.311, 2,4% → 3.787, 3,0%)

Burkhard Jung ist am 26.02.2006 von 65.786 der Leipziger Wähler (16,1% von 407.503 Wahlberechtigten) zum Oberbürgermeister der Stadt Leipzig gewählt worden.

2013 (1.Wahlgang)
ungültige Stimmen: (2.151, 1,2%)
Dirk Feiertag: (11.696, 6,9%)