BÜRGER ERNST NEHMEN. WOHLSTAND SICHERN. ZUKUNFT GESTALTEN.

Die FREIEN WÄHLER veröffentlichen das am 06.06.2014 auf einer Delegierten-versammlung in Moritzburg beschlossene Landeswahlprogramm für die Landtagswahl am 31.08.2014.

Als Anwalt für Kommunen und Familien will die Landesvereinigung FREIE WÄHLER beim ersten Antritt als Parteistruktur der über 960 kommunalen politischen Vereine in Sachsen in allen Bereichen einen von den parteipolitisch ungebundenen Bürgerinnen und Bürgern geprägten Politikstil präsentieren.

Mit dieser Veröffentlichung möchten die sächsischen FREIEN WÄHLER in eine enge Diskussion mit den Wählerinnen und Wählern einsteigen, ihre Standpunkte vertreten und im Meinungsstreit prüfen.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihren kritischen Meinungen. Danke.

Karsten Kietz [WVL]

Die Studenten gehen wieder auf die Straße!

Die Wählervereinigung Leipzig e.V. / FREIE WÄHLER begrüßen die Demonstrationen der Studentinnen und Studenten der Leipziger Hochschulen gegen die durchgesetzten und weiter geplanten Kürzungen im Bildungsbereich des Freistaates Sachsen und für den Erhalt aller Institute in Leipzig.

Die Landesregierung will durch einen selbst- auferlegten Sparzwang nicht nur der im Grundgesetz und der sächsischen Verfassung festgelegten Schuldenbremse Genüge leisten, sondern auch im Zuge der Krisenbewältigung die notwendigen Mittel für die Bankenrettung zurücklegen. Diese Gelder werden durch politisches Handeln mit alternativlosen Einsparungen und massiven Kürzungen im Sozial- und Kulturbereich sowie unter dem autistischen Blick auf die wirtschaftlicher Verwertbarkeit besonders in den Studienrichtungen der Sozial- und Geisteswissenschaften freigesetzt.

Die Landesregierung Sachsens behindert damit die weitere gesellschaftliche Entwicklung eines demokratischen Gemeinwesens. Weiterlesen…

INTERNATIONAL STUDENT INITIATIVE FOR PLURALISM IN ECONOMICS

Vereint über Grenzen hinweg rufen wir zu einem Kurswechsel auf. Wir maßen es uns nicht an, die endgültige Richtung zu kennen, sind uns aber sicher, dass es für Studierende der Ökonomie wichtig ist, sich mit unterschiedlichen Perspektiven und Ideen auseinanderzusetzen. Pluralismus führt nicht nur zur Bereicherung von Lehre und Forschung, sondern auch zu einer Neubelebung der Disziplin. Pluralismus hat den Anspruch, die Ökonomie wieder in den Dienst der Gesellschaft zu stellen.“ (gesamter Aufruf → http://www.isipe.net/home-de)

Die Wählervereinigung Leipzig (WVL) e.V. unterstützt den Aufruf der internationalen Studentengemeinschaft, endlich aus dem Authismus des Neoliberalismus in Lehre und Forschung auszubrechen.

Auch in weiteren gesellschaftlichen Strukturen unseres Landes muss die dogmatische ökonomische Betrachtung beseitigt werden.

GEMEINSAM GEMEINWOHL WOLLEN!

Karsten Kietz [WVL]

siehe auch Netzwerk Plurale Ökonomik e.V.

[WVL] FREIE WÄHLER zur Landtagswahl am 31.08.2014

Die Kreisvereinigung Leipzig der FREIEN WÄHLER hat am gestrigem Abend (04.06.2014) gemäß dem Beschlussvorschlag der Wählervereinigung Leipzig (WVL) e.V. aus der Mitgliederversammlung am 27.05.2014 folgende Direktkandidatinnen und Direktkandidaten für die 7 Leipziger Wahlkreise auf dem Wahlvorschlag der FREIEN WÄHLER zur Landtagswahl 2014 nominiert.

WK Leipzig 1 (27) – Robert Baier
WK Leipzig 2 (28) – Karsten Kietz
WK Leipzig 3 (29) – Silvia Droese
WK Leipzig 4 (30) – Bert Sander
WK Leipzig 5 (31) – Ines Hantschick
WK Leipzig 6 (32) – Annett Baar
WK Leipzig 7 (33) – Stefan Kuhtz

FREIE WÄHLER Sachsen – Kommunale Nr. 2 will in den Landtag

Juni 4, 2014 · Abgelegt unter A31, Freie Wähler Sachsen, Landtagswahl 2014, Landtagswahlen · Comment 

Landeschef Gerber: „Wir sind die einzige vernünftige Antwort auf Politikverdrossenheit“

Die FREIEN WÄHLER Sachsen treten 2014 zum ersten Mal zur Landtagswahl an und sehen sich durch die jüngsten Kommunalwahlergebnisse deutlich im Aufwínd.
48,6% zu den Ortschaftsratswahlen für Wählervereinigungen/FREIE WÄHLER heißt Platz 1 und 14% (!) Vorsprung vor der CDU.

Mit 23,8% in den Kommunen wurde der zweite Platz hinter der CDU glänzend verteidigt; die FDP erreichte mit 4,2% sachsenweit nur rund ein Sechstel davon. FREIE-WÄHLER-Hochburgen sind Oederan, Lichtenau, Altenberg,Markneukirchen, Schkeuditz, Aue, Bad Schandau, Bannewitz, Bad Düben,Meerane, Bad Elster, Radebeul und Zschopau.

Gleiches gilt für die Stärke in den Kreistagen. Mit 11,5% sind die FREIEN WÄHLER wieder drittstärkste Kraft. Hochburgen sind die Landkreise Görlitz, Zwickau, der Erzgebirgskreis und die Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Luft nach oben gibt es lediglich in den Großstädten.

Landesvorsitzender Bernd Gerber: „Die starke kommunale Verankerung gilt es jetzt auf die nächste Ebene zu heben. Wir wollen als Anwälte der Kommunen und als Dienstleister für die 960 Wählervereinigungen in den Landtag einziehen. Wir treten mit erfahrenen Kandidaten und frischen Ideen im Wahlprogramm an.“

Im Kern geht es den FREIEN WÄHLERN um eine andere Art des Politikmachens.
Eine neuen Politikkultur: Mehr Miteinander statt Gegeneinander. Die beste Lösung mit dem Bürger und für die Bürger. Es muss vor Ort funktionieren und braucht Akzeptanz. Im Landtag wird es bei den FREIEN WÄHLERN bspw. Keinen Fraktionszwang geben. FREIE WÄHLER wollen starke Kommunen/Regionen und wollen weniger zentrale Bevormundung.

Steffen Große, stellv. Landesvorsitzender: „Sachsen hat bisher gut gewirtschaftet, aber Viele fragen wofür? Wir brauchen neuen Schwung, um junge Leute im Land zu halten und Stadt und Land gemeinsam zu entwickeln. Wir wollen Aufsteigerregion im Herzen Europas werden und uns besser mit Polen und Tschechien vernetzen. Gestalten, statt nur verwalten – das ist unsere Devise.“

Die FREIEN WÄHLER sehen sich als einzige vernünftige Antwort auf die Politikverdrossenheit.
Landeschef Gerber: „Wir wollen auch wieder mehr Nichtwähler erreichen. Viele Bürger wurden in den letzten Jahren enttäuscht. Die FREIEN WÄHLER als bürgerliche und bürgernahe Kraft wollen es besser machen. Wir setzen beispielsweise auf einen attraktiven öffentlichen Dienst, starke Polizei, wohnortnahe Schulen, Justiz und Gesundheitseinrichtungen.

Große zum neuen Mitbewerber AfD: „FREIE WÄHLER nehmen nur Kleinspenden, wir sind unabhängig. Wir setzen auf Chancen und denken nicht links oder rechts sondern nach vorn. Die AfD kriegt Millionen zugesteckt und schürt damit Neiddebatten und Ängste. Wir unterscheiden uns deutlich.“

Die FREIEN WÄHLER Sachsen werden am 6. Juni in Moritzburg ihr Landesprogramm und die Landesliste für den Landtag beschließen.

———————————–
Pressestelle FREIE WÄHLER Sachsen