ALLE Jahre wieder: Die WVL beim Neustädter Frühstück

13.07.2014. In alter Tradition lädt im Juli der Bürgerverein Neustädter Markt e.V. und die Stadt Leipzig zum Abschluss der Festwoche „Kunst am Markt“ zum gemeinsamen Sonntags-Frühstück ein und der Platz um die Heilig-Kreuz-Kirche erfüllt sich mit Menschen und guter Laune.

Neben zahlreichen Vereinen, Interessengruppen, Bürgerrunden und Künstlern folgte auch dieses Jahr die Wählervereinigung Leipzig (WVL) e.V. der Einladung aus dem Leipziger Osten.

Bei Kaffee und Kuchen wurden Neuigkeiten, Anliegen und aktuelle Probleme ausgetauscht.
Nachdem die langjährige Vertreterin der WVL im Behindertenbeirat, Hella Mucke, großes Interesse bei Ihrem Ausführungen zu Lösungen von Nachbarschaftsproblemen erfuhr, wurde mit Entsetzen die Lage des Ökolöwen Umweltbund Leipzig e.V. zur Kenntnis genommen, der aufgrund von auslaufenden Projekten und mangelnden Aktiven-Nachwuchs, um seine Weiterexistenz als anerkannter Interessenverein bangt. Die konkreten Aussagen und Berichte zum Zustand des Vereins verbreiteten sich über den ganzen Platz und selbst der alte WVL-Stadtrat Arnold Winter fand zuerst keine Worte. Ihm ist aus seiner aktiven Zeit in der Ratsversammlung „der Ökolöwe“ als kompetenter und umtriebiger Partner bekannt. Wer seine Blicke kennt, wußte, dass sein Kopf angestrengt nach Lösungen sucht.

Das größte Interesse und regen Zuspruch fand am Tisch der Wählervereinigung jedoch die weiteren Schritte unseres Vereins und die Gespräche mit den für die nächste Wahl in Leipzig nominierten Direktkandidaten Annett Baar und Stefan Kuhtz.

Beide sind von der WVL auf dem Wahlvorschlag der FREIEN WÄHLER nominiert wurden und stellen sich beim erstmaligen Antreten dieser Parteistruktur der 960 im Freistaat Sachsen aktiven politischen Vereine in den Leipziger Wahlkreisen 6 und 7 zur Landtagswahl am 31.08.2014 dem Votum der Bürgerinnen und Bürger.

Die Stärkung der Ehrenamtes, die Förderung von aktiver Bürgerbeteiligung, eine ordentliche Bildung von Kindertagesstätte bis Universitätsstudium und die die Förderung der sächsischen Vereinsstrukturen waren hier Hauptschwerpunkte der regen Unterhaltung.

Als sich das bunte Treiben dem Ende näherte, hatte Susanne Stöwer schon die Teilnahme der WVL zum Neustädter Frühstück 2015 angemeldet, denn wie Sie verschmitzt äußerte „Es ist gut, fest in der Tasche zu haben, worauf man sich ein ganzes Jahr freuen kann. Schauen wir mal, wann fürs nächste mal ausgebucht ist.“

Falko Bestfleisch [WVL]