FREIE WÄHLER Sachsen wollen Bevölkerungsschwund stoppen: „1000×20.000Euro-Start-Offensive für ländlichen Raum als erster Schritt“

Seit 1990 hat Sachsen knapp 20 Prozent seiner Bevölkerung eingebüßt. Von damals fast fünf Millionen Sachsen wohnen nur noch etwas mehr als vier Millionen hier.

Die bisherigen Landtagsparteien haben es bisher nicht geschafft, jungen Leuten hier eine überzeugende Perspektive zu bieten, so dass sie nicht in andere Bundesländer abwandern. Außerdem gelang es nicht, die Vorzüge Sachsens so darzustellen, dass es eine nennenswerte Zuwanderung gibt oder sich Familien mit entsprechender Kinderzahl gründen.

Und die Prognosen sind leider weiter düster. Für 2025 rechnet das statistische Landesamt mit einem weiteren Bevölkerungsrückgang auf dann weniger als 3,8 Millionen Einwohner. Das ist vor allem für den ländlichen Raum eine Bedrohung. Ein Minus auch beim Länderfinanzausgleich.

„Mit mehr als 70 Bürgermeistern vor Ort erleben wir die Abwanderung fast täglich“, erklärt der Landesvize der FREIEN WÄHLER, Steffen Große. „Und die, die bleiben, sind meist schon älter. Die bisherige Leuchtturmpolitik in Sachsen hat leider viele Gegenden im Dunkeln gelassen.

Wir fordern: Existenzgründer aufs Land. Und schlagen dafür unser Programm 1.000 mal 20.000 Euro vor.“

Mit einer staatlichen Unterstützung von 20.000 Euro und zinsgünstigen KfW-Krediten wollen die FREIEN WÄHLER 1000 Gründer im ländlichen Raum fördern. Große: „Moderne Unternehmen, die beispielsweise Akquise, Einkauf und Verkauf großteils auch online abwickeln können, müssen sich nicht in den Großstädten ansiedeln. Mit unserer Offensive für den ländlichen Raum, die durch weitere Maßnahmen ergänzt wird, wächst der Anreiz, die Infrastruktur in ganz Sachsen und die Vernetzung mit Niederschlesien und Tschechien voranzubringen. Dazu gehört auch, mal wieder ein Großereignis nach Sachsen zu holen.“

Neue Unternehmen bedeuten auch neue, gut bezahlte Arbeitsplätze, neue Verkehrswege oder die Sicherung der bestehenden, zuverlässigen ÖPNV, gesicherte Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, Freizeitangebote – wieder ein paar Gründe mehr, um im schönen Sachsen zu bleiben oder hierher zu ziehen.

Steffen Große [FREIE WÄHLER]