Nachwahl zum Ortschaftsrat Rückmarsdorf – 83% Stimmen für FREIE Kandidaten

Die Wählervereinigung Leipzig (WVL) e.V. gratuliert der Wählervereinigung Rückmarsdorf (WVR) e.V. zum hervorragenden Ergebnis bei der Nachwahl zum Ortschaftsrat Rückmarsdorf mit ihren Kandidaten Alexander Fieber (li.) und Jürgen Lenk (re.). Ebenso gehen solidarische Glückwünsche an Roger Stolze (VfR – Verantwortung für Rückmarsdorf).

Auch vom Vorsitzenden des Landesverbandes der FREIEN WÄHLER Sachsen e.V., Bernd Gerber, werden hocherfreute Grüße verbunden mit dem Aufruf zum weiteren kommunalpolitischen Engagement und auch zur aktiven Teilnahme an den Kommunalratswahlen im Jahr 2019 an WVR und VfR übermittelt.

43% der Stimmen für die WVR (bei fast gleicher Gesamtstimmenzahl wie zur letzten OR-Wahl 2014) sowie das ebenso beachtliche Ergebnis von 40% für die VfR werden den Ortschaftsrat Rückmarsdorf neu gewichten.

Ilona Schönert (Linke), Andreas Morgenstern (SPD) und Hans Dankmar Hertick (FDP ) werden nun gemeinsam mit den „FREIEN“ Alexander Fieber und Roger Stolze die Geschicke der Ortschaft lenken.

Der ehemalige WVL-Stadtrat Bert Sander (Burghausen) hofft darauf, dass die dringend notwenige direkte Kommunikation und Zusammenarbeit der Ortschaftsräte von Rückmarsdorf, Böhlitz-Ehrenberg und Burghausen vorankommt.

Heike Blum, für die WVL im Ortschaftsrat Böhlitz-Ehrenberg aktiv, und Bernd Böhlau vom FREIE WÄHLER Seehausen e.V. als dortiger Ortschaftsratsvorsitzender bieten Unterstützung und notwendige Erste Hilfe sowohl den Partnern von der WVR als auch ausdrücklich Herrn Roger Stolze (VfR) an.

Die Ergebnisse der Ortschaftsratswahlen in Rückmarsdorf zur Kommunalwahl 2014 und der Nachwahl im Januar 2018 zeigen ganz offensichtlich, dass sich gerade in den kleinsten Gliederungen der Demokratie immer mehr Angebote einer parteiunabhängigen und „FREIEN“ politischen Willensbildung durchsetzen.