….. neue Artikel unten!

Mai 7, 2014 · Abgelegt unter Allgemein · Comment 

07.05. Kommando Schalldämpfer – Fluglärmreport 04.2014
08.05. Ines Hantschick’s „Ehrlichkeit ohne parteipoltische Rücksicht
13.05. Wir sind völlig frei! WVL-Straßenwahlkampf-Auftakt
14.05. CDU-Ministerpräsident: Ich habe die Leipziger vorsätzlich belogen
15.05. OBM! Warum labberscht Du nisch?
15.05. Zur Sitzung der Arbeitsgruppe »Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal« am 16.05.2014
20.05. Zum Problem „Fahrgastunterstände“ oder Über die Verhinderung bürgerschaftlichen Engagements
20.05. Grundeinkommen und Komplementärwährung für Leipzig?
22.05. [www.l-iz.de] 10 etwas andere Fragen zur Leipziger Stadtratswahl: Heute antwortet Bert Sander für die Wählervereinigung Leipzig (WVL)

______________________________________________________________

UNSERE GRUNDSATZERKLÄRUNG / UNSER VORSCHLAG

LEIPZIG WÄHLT . Daten zu Wahlvorschlägen und Kandidaten zur Stadtratswahl am 25.05.2014

Thälmann!

April 9, 2014 · Abgelegt unter Allgemein, Bert Sander, GEMEINSAM LEIPZIG WOLLEN, Leipzig, WV-Leipzig · Comment 

Am heutigen Tag, dem 09.04.2014 enthüllt Kulturbürgermeister Michael Faber am Gebäude Zollikoferstraße 23 eine Gedenktafel zum Auftritt Ernst Thälmanns bei einer Kundgebung zur Reichspräsidentenwahl 1932 auf dem Volkmarsdorfer Markt (vorm. Ernst-Thälmann-Platz).

Hier auf dem Volkmarsdorfer Markt, einem Versammlungsort der Arbeiterschaft und ihrer Organisationen, fand am 9. April 1932 eine Veranstaltung anlässlich der Reichspräsidentenwahl statt. Ernst Thälmann (geboren am 16. April 1886 in Hamburg – ermordet am 18. August 1944 im KZ Buchenwald) trat auf einer Bühne vor dem ehemaligen Gebäude in der Zollikoferstraße 23 als Redner auf.“

und ein historisches Foto des Fotografen Fritz Böhlmann aus dem Bestand des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig sollen an Thälmann erinnern.

Bert Sander [WVL]: »Ernst Thälmann ist durchaus als eine ›tragische Person‹ zu bezeichnen; zum einen war er ein glühender Anhänger des Stalinismus und zugleich ein Opfer desselben. Die in der DDR betriebene Idealisierung von Thälmann lässt der Persönlichkeit Thälmann jedenfalls keine historische Gerechtigkeit widerfahren, sie überfordert ihn schlechthin. Das zu DDR-Zeiten zelebrierte unkritische Thälmann-Bild hat auch dazu geführt, dass der Blick auf eine kritische, andere marxistisch-kommunistische Tradition, die es ja auch gab, verstellt wurde.«

Rede auf der Ratsversammlung der Stadt Leipzig am 14.12.2011 zum Beschluß der Rückbenennung des Ernst-Thälmann-Platzes in Volkmarsdorfer Markt

(sh.auch l-iz.de)

Mitgliederversammlung der WVL

Mai 8, 2013 · Abgelegt unter Allgemein, Bundestagswahl 2013, Leipzig, Termine, WV-Leipzig · Comment 

05.06. 17:30 Uhr

Berichte, Entlastung Vorstand
Vorstandswahlen,
Beschluß zur kommunalpolitischen Aktivität,
Beschlußempfehlung Direktkandidaten zur Bundestagswahl 2013

WATER MAKES MONEY!

21.02.2013 um 13:55 Uhr arte
Water Makes Money

youtube

„Vergangenheitsbewältigung, die einen ehemaligen Götzen wieder zum Menschen macht.“ Eine Weihnachtsgabe von Bert Sander [WVL]

Dezember 6, 2012 · Abgelegt unter Allgemein, Bert Sander · Comment 

Marx machte ungern Zugeständnisse, er verachtete Halbheiten, er meint es ernst. Vielleicht lag es gerade an diesem Furor, an dieser »Empörung gegen die Welt«, dass er nicht ohne eine gehörige Portion an Grobheiten auskam. Das Vergnügliche an seinen Texten basiert auf einer literarischen Mixtur, die aus scharfzüngigem Verstand, beißendem Hohn, vorzüglichem Spott und wohlkalkulierten Gemeinheiten gebrannt ist.

Sander: »Nur weil sich die Funktionäre Marx auf ihre Fahnen geschrieben haben, gehört er ihnen nicht.« (sh. auch Rezension von Bert Hähne in LVZ vom 24.-25.11.2012 Seite 13).

Bild: Reclams Universal-Bibliothek Nr. 18854

Inhalt:
I »Alles andre ist Faselei«
Über Moral, Glaube und andere »Hirngespinste«
II »Meine Frau tut mir leid«
Old Nick in Familie
III »Bauer, Stirner und Konsorten«
Über falsche Freunde und beste Feinde
IV »Die parlamentarische Weisheit im Kern«
Über Politiker, Parteisoldaten und andere Kandidaten
V »Klopffechterei« und »Plusmacherei«
Über das ökonomische Getriebe
VI »Vom Kopf auf die Füße«
Oder wie man Menschen in Hüte und Hüte in Ideen verwandelt
VII „Kein Marxist“
Anekdoten

« Vorherige SeiteNächste Seite »