Wenn die Bürger am Thema beteiligt sind, geht manches doch nicht so schnell. (V/1904 erst im Juli!)

Schon seit geraumer Zeit trägt WVL-Stadtrat Udo Berger die Ratsvorlage V.1904 in seiner Tasche, seinem Kopf und seinem Herzen mit sich herum und „fast jedes zweite Gespräch“ dreht sich um das Thema „Wohnen für Berechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Leipzig“. Im Rathaus soll zu diesem vom Sozialamt Leipzig ausgearbeiteten Konzept eine baldige Entscheidung getroffen werden.

Dass Oberbürgermeister Burkhard Jung den Beschluss zur Sache aus der Juni-Sitzung genommen hat, bringt auch für den Stadtrat der WVL in dieser Sache einen Monat Luft. Denn er ist vor Ort der Partner für die Meinungen der Bürger, den Willen des Souveräns.

Und die Bürger sind besorgt. Eine Stimmung, die Udo Berger auch schon mal den Schlaf raubt. Weiterlesen…

REDEN sind SILBER, TATEN sind GOLD!

Es sind schon wieder Wahlkampfzeiten, so dass die Äußerungen von Politikern in erhöhtem Umfang des Volkes Wünschen folgen (müssen).

Weiterlesen…

LEIPZIGER ZWISCHENTÖNE: „Mindestens ein Tor-des-Monats“

(jw) SPD-Bundes-Mittelstürmer Sigmar Gabriel zeigt neben seinen Aktionen für Gleichentlohnung der Stamm- und Leihbelegschaften mit der auf deutschen Plätzen spektakulären Forderung um einen 10%-igen Einkommenszuschlag für Zweitere einen Lichtblick im sozialdemokratischen Spielgeschehen.
Weiterlesen…

« Vorherige Seite