„Nahverkehrsfinanzierung auf dem Bierdeckel“ → PLAN F: Leipzig.frei

Oktober 6, 2016 · Abgelegt unter Bürgerrecht, Dirk Feiertag, GEMEINSAM LEIPZIG WOLLEN, Gemeinwohl, Infrastuktur / Verkehr, Leipzig, LEIPZIG.frei, NEUES FORUM, PIRATEN, Plurale Ökonomik, Stadtentwicklung, Umwelt, Verkehr, Wirtschaft · Kommentare deaktiviert für „Nahverkehrsfinanzierung auf dem Bierdeckel“ → PLAN F: Leipzig.frei 

Zum Monatsende Oktober 2016 wird die Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) GmbH seinen Gesellschaftern die Ergebnisse der Untersuchungen zu alternativen Finanzierungsmodellen für den öffentlichen Personennahverkehr präsentieren.

Aus diesem Anlass hat sich das Bündnis der 2013er Unterstützung für den freien Oberbürgermeisterkandidaten Dirk Feiertag (Team Feyertag, Neues Forum Leipzig, Wählervereinigung Leipzig [WVL] e.V. und das ehemalige Mitglied der Piratenpartei Dr.Thomas Walter) wieder zusammengefunden und die Forderung einer transparenten und öffentlichen Diskussion der erarbeiteten Varianten am 26.September an den Geschäftsführer des MDV, Herrn Steffen Lehmann gerichtet.

Gleichzeitig wurde das 2013 während des OBM-Wahlkampfes in öffentlichen Bürgerwerkstätten erarbeitete statische Finanzierungsmodell „PLAN F – Leipzig.frei“ mit Bitte um Prüfung und Meinungsbildung dem MDV vorgestellt.

Natürlich hat das „Bündnis“ darin (wie die Leipziger Volkszeitung am 30.09.2016 berichtete) kein Bürgerticket für die Leipzigerinnen und Leipziger gefordert. Der Grundansatz einer für ALLE fahrscheinlosen Nutzung der Verkehrsleistungen der LVB GmbH und der Charakter des Nahverkehrs als öffentliches Gut ist Ansatz des vorgelegten Modells.

Die Wählervereinigung Leipzig [WVL] e.V. erklärt, dass das neuerliche „Bündnis“ sich (vorerst) nur auf der Fortführung der Zusammenarbeit beim Thema des fahrscheinlosen Nahverkehrs gebildet hat.

Foto: Florian Tuczek

Warum Bürgerticket? Fahrscheinloser ÖPNV!

November 21, 2014 · Abgelegt unter BÜNDNIS Feiertag, GEMEINSAM LEIPZIG WOLLEN, LVV, Plurale Ökonomik, Stadtentwicklung, Umwelt, Verkehr, Wirtschaft · Kommentare deaktiviert für Warum Bürgerticket? Fahrscheinloser ÖPNV! 

LVB – Fahrgasteinnahmen 2013 83.100.000 Millionen Euro

oder

fahrscheinloser ÖPNV 83.263.284 € plus eingesparter Vertriebsaufwand

Zahlen 2013: statistik.leipzig.de

Beschäftigte 228.990 x 12monate x 10€ =  27.478.800 €
Wohnfläche 22.922.000 qm x 1 Jahr x 1,86 € = 42.634.920 €
Firmen 42.678 x 12monate x 20€ = 10.242.720 €
Ankünfte z. Übernachtungen 1.453.422 x 2€ = 2.906.844 €

Karsten Kietz [WVL]

Foto: Florian Tuzcek „Richtig viel ÖPNV“

Heiner_Monheim_zum_kostenlosen_oeffentlichen_Nahverkehr_WEB

http://www.wv-leipzig.de/2012/10/18/16-10-1992-steinstrase-burgerwerkstatt-opnv-%E2%80%93-wir-wollen-anders/#more-3827

Bürgerticket

Oktober 24, 2014 · Abgelegt unter Bürgerrecht, Dieter Deißler, GEMEINSAM LEIPZIG WOLLEN, Infrastuktur / Verkehr, Leipzig, Plurale Ökonomik, Stadtentwicklung, Stadtrat Leipzig, Umwelt, Verkehr, Wirtschaft · Kommentare deaktiviert für Bürgerticket 

Die Überlegungen für alternative Finanzierungswege sind notwendig und gut. Sie sind nicht neu und schon gar nicht revolutionär, der Aufschrei einiger Wenigen deshalb überflüssig.

Gerade in Leipzig ist es aus verschiedenen Gründen mehr angebracht, auch mal „quer“ zu denken, als anderswo. Wegen der geringen Flächenausdehnung hat die Zunahme der Bevölkerung, mit einer weitestgehend gleichen Zunahme an PKW, deutlich sichtbare Auswirkungen. Wenn jeglicher Gedanke an mögliche Veränderungen grundsätzlich abgewürgt wird, werden große Chancen, gerade für Leipzig, leichtfertig vertan. Weiterlesen…

INTERNATIONAL STUDENT INITIATIVE FOR PLURALISM IN ECONOMICS

Vereint über Grenzen hinweg rufen wir zu einem Kurswechsel auf. Wir maßen es uns nicht an, die endgültige Richtung zu kennen, sind uns aber sicher, dass es für Studierende der Ökonomie wichtig ist, sich mit unterschiedlichen Perspektiven und Ideen auseinanderzusetzen. Pluralismus führt nicht nur zur Bereicherung von Lehre und Forschung, sondern auch zu einer Neubelebung der Disziplin. Pluralismus hat den Anspruch, die Ökonomie wieder in den Dienst der Gesellschaft zu stellen.“ (gesamter Aufruf → http://www.isipe.net/home-de)

Die Wählervereinigung Leipzig (WVL) e.V. unterstützt den Aufruf der internationalen Studentengemeinschaft, endlich aus dem Authismus des Neoliberalismus in Lehre und Forschung auszubrechen.

Auch in weiteren gesellschaftlichen Strukturen unseres Landes muss die dogmatische ökonomische Betrachtung beseitigt werden.

GEMEINSAM GEMEINWOHL WOLLEN!

Karsten Kietz [WVL]

siehe auch Netzwerk Plurale Ökonomik e.V.