Aufruf zur großen Anti-Lärm-Demo

April 1, 2008 ·Abgelegt unter Fluglärm · Comment 

Die Wählervereinigung Leipzig unterstützt die IG Nachtflugverbot Leipzig / Halle e.V. Daher wollen wir hiermit auf die Demo am 16. April aufmerksam machen:

Das DHL-Frachtdrehkreuz ist nun fast im Vollbetrieb. Bis zu 70 Frachtmaschinen donnern jede Nacht über unsere Köpfe hinweg. 100.000 Menschen haben keinen ruhigen Schlaf mehr. Gerade in Flughafennähe hat aber auch Bodenlärm massiv zugenommen. Einwohner aus Schkeuditz, Lützschena-Stahmeln, Glesien und vielen anderen Orten können ein „lautes Lied“ davon singen. Dröhnende Triebwerke, lärmende Schubumkehr der Flugzeuge, Straßen- und Schienenanbindung des Flughafens und nicht zuletzt das Güterverteilzentrum sorgen für einen permanenten Dauerkrach. Die betroffenen Bürger werden wortwörtlich dazu „verdonnert“, den gesundheitsschädigenden Lärm hinzunehmen und auf Jahrzehnte hinweg zu ertragen. Dagegen müssen wir uns wehren.

Fluglärm & Bodenlärm. Wir haben genug davon!
Auf unserer letzten Demo waren über 1.000 Menschen. Diesmal werden es noch mehr!

Auf deutschlandweiten Veranstaltungen geht es besonders um die Umgebungslärmrichtlinie bzw. die Aktionspläne zur Reduzierung von Verkehrsgeräuschen. Denn besonders der Verkehrslärm wird von Millionen Bürgern als starke Belästigung erlebt. Durch den Straßenverkehr fühlen sich im Alltag ca. 2/3 der Deutschen belästigt. An zweiter Stelle der Belästigung steht mit ungefähr 35% der Fluglärm. Immerhin noch ca. 1/4 der Bevölkerung fühlen sich durch den Schienenverkehr gestört, so dass der Lärm insgesamt gesehen von den Menschen als starke Beeinträchtigung wahrgenommen wird. Am Flughafen Leipzig/Halle und den jeweiligen Einflugschneisen ist die Dreifachbelastung Realität. Am Tag des Lärms wollen wir lautstark zeigen, dass wir uns damit nicht abfinden werden.

Kommen sie zur DEMO! Sagen Sie auf Transparenten Ihre Meinung!
Treffpunkt: Leipzig, 16. April 2008
Zeit: 16:30 Uhr
Wo: an der Nikolaikirche – auf dem Nikolaikirchhof
(Aufruf als PDF)