INTERNATIONAL STUDENT INITIATIVE FOR PLURALISM IN ECONOMICS

Vereint über Grenzen hinweg rufen wir zu einem Kurswechsel auf. Wir maßen es uns nicht an, die endgültige Richtung zu kennen, sind uns aber sicher, dass es für Studierende der Ökonomie wichtig ist, sich mit unterschiedlichen Perspektiven und Ideen auseinanderzusetzen. Pluralismus führt nicht nur zur Bereicherung von Lehre und Forschung, sondern auch zu einer Neubelebung der Disziplin. Pluralismus hat den Anspruch, die Ökonomie wieder in den Dienst der Gesellschaft zu stellen.“ (gesamter Aufruf → http://www.isipe.net/home-de)

Die Wählervereinigung Leipzig (WVL) e.V. unterstützt den Aufruf der internationalen Studentengemeinschaft, endlich aus dem Authismus des Neoliberalismus in Lehre und Forschung auszubrechen.

Auch in weiteren gesellschaftlichen Strukturen unseres Landes muss die dogmatische ökonomische Betrachtung beseitigt werden.

GEMEINSAM GEMEINWOHL WOLLEN!

Karsten Kietz [WVL]

siehe auch Netzwerk Plurale Ökonomik e.V.