Bus- und Bahnfahren: Grundrecht für alle!

Dezember 22, 2015 ·Abgelegt unter Arbeitskreis Stadtentwicklung, Bürgerrecht, Gemeinwohl, Infrastuktur / Verkehr, Leipzig, LEIPZIG.frei, Stadtentwicklung, Umwelt, Verkehr · Kommentare deaktiviert für Bus- und Bahnfahren: Grundrecht für alle! 

Es dauerte nur etwa eine Stunde, dann war der Prozess gegen den Aktionsschwarzfahrer Jörg Bergstedt zu Ende: Drei angeklagte Fahrten – drei Freisprüche. Damit hat (nach mehreren absurden gegenteiligen Gerichtsurteilen) wieder ein Gericht die Frage bejaht, dass offensiv gekennzeichnetes Schwarzfahren keine „Erschleichung von Leistungen“ sei. Das gilt zumindest für das demonstrative Schwarzfahren, also die Fälle, wo neben der gut sichtbaren Kennzeichnung (z.B. Schild(er) am Körper) auch Flyer verteilt werden für Nulltarif, gegen Schwarzfahr-Bestrafung u.ä.->weiterlesen Foto: indymedia

Die These ist wieder da! Fahrscheinloser ÖPNV in Leipzig

Oktober 19, 2014 ·Abgelegt unter BÜNDNIS Feiertag, Dirk Feiertag, GEMEINSAM LEIPZIG WOLLEN, Infrastuktur / Verkehr, Leipzig, NEUES FORUM, PIRATEN, Stadtentwicklung, Verkehr · Kommentare deaktiviert für Die These ist wieder da! Fahrscheinloser ÖPNV in Leipzig 

Die Wählervereinigung Leipzig (WVL) e.V. begrüßt die neuen Ideen zur Finanzierung des ÖPNV in unserer Kommune durch den Geschäftsführer des MDV. Zwar sind in den bisherigen Veröffentlichungen nur ansatzweise detaillierte inhaltliche Ansätze erkennbar, jedoch scheint die entbrannte Diskussion einen anspruchsvollen Inhalt der Vorlage des Herrn Lehmann erkennen zu lassen. Wir freuen uns auf die weitere Behandlung.

Karsten Kietz [WVL]

Foto: F.Tuczek

Link: 12.10.2012 Bürgerwerkstatt ÖPNV

Shared Space in Leipzig! Ein „denk mal“?

Oktober 4, 2012 ·Abgelegt unter Arbeitskreis Stadtentwicklung, Infrastuktur / Verkehr, Verkehr · Comment 

Geteilter Raum? Freiraum? Selbstorganisiertes Verkehrsgeschehen?

Eine Idee zum Platz des Augustus, die manchem Leipziger den Angstschweiß auf die Stirn treibt, vom Chaos fabulieren läßt.

Warum?

Ist es unserer „deutschen Mentalität“ geschuldet, dass klare Anweisungen im Verkehrsgeschehen uns Rechte und Pflichten zuteilen müssen, um deren komplexe Variationen sich teilweise auch erzwingende „Kampfgeschehen“ auf den Straßen entwickeln und deren subjektive Interpretationen immer wieder gefährliche Situationen bis zum letztendlichen Crash heraufbeschwört? Weiterlesen…

Ein kleiner Augenblick für Stadtrat Udo Berger (WVL) und den Augustusplatz – V/A159 Ratsversammlung vom 25.01.2012

Haltestelle Augustusplatz

Der Oberbürgermeister wird beauftragt noch im ersten Halbjahr 2012 erste Vorstellungen zum behindertengerechten Ausbau der Haltestelle Augustusplatz im Fachausschuß Stadtentwicklung und Bau vorzulegen. Ziel ist der behindetengerechte Ausbau der Haltestelle bis zum Beginn des Weihnachtsmarktes 2013. Weiterlesen…