Bundestagswahl 2017: LVZ-Kandidatencheck Robert Baier (Freie Wähler)

September 18, 2017 ·Abgelegt unter Bundestagswahl 2017, Freie Wähler Sachsen, GEMEINSAM LEIPZIG WOLLEN, Robert Baier · Kommentare deaktiviert für Bundestagswahl 2017: LVZ-Kandidatencheck Robert Baier (Freie Wähler) 

Leipziger Volkszeitung 18.09.2017 Beitrag von André Pitz

Für Respekt und Gerechtigkeit in der Gemeinschaft“

Leipzig. Seine politischen Grundwerte bekam er praktisch mit in die Wiege gelegt. „Dafür, dass ich schon sehr früh Erfahrungen mit Gerechtigkeit und Gleichberechtigung sammeln konnte, muss ich mich bei meinen Eltern bedanken“, sagt Robert Baier (48), der in Leipzig geboren wurde, im Süden der Messestadt aufwuchs und eine katholische Erziehung genoss. „Schon im Kindergarten habe ich mich auf die Seite der Schwächeren gestellt und dafür auch mal Haue bekommen.“ Nach der Schule blieb für ihn in der DDR trotz guter Noten nur noch die Produktionsgenossenschaft in der Landwirtschaft, wo er eine Lehre als Agrotechniker absolvierte.

Dass ihm andere Möglichkeiten verbaut wurden, sieht er vor allen Dingen seiner Position als bekennender Christ in der Jungen Gemeinde geschuldet. „Vor der Wende bin ich dann republikflüchtig geworden“, erklärt Baier. In seiner zwischenzeitlichen baden-württembergischen Heimat absolvierte er eine weitere Lehre zum Konstruktionsmechaniker und schließlich zum Versicherungsfachmann. 1996 kehrte er zurück nach Leipzig, ist heute als Makler für Versicherungen, Finanzen und Immobilien tätig. Als Mitglied der Freien Wähler (FW) möchte er nun in den Bundestag einziehen.

Knackpunkt Familienpolitik

Wenn die Politik nur noch des Selbsterhalts wegen betrieben wird, ist es eine falsche“, meint der 48-Jährige. Die Gesellschaft müsse sich jedoch weiterentwickeln und diesen Prozess möchte er als Direktmandatsträger mit entsprechenden Anträgen aktiv mitgestalten.

Im Zentrum seiner Motivation steht die Forderung nach Respekt und Gemeinschaft. Knackpunkte sieht Baier dabei unter anderem in der Familienpolitik und den damit verwobenen Feldern. „Die Politik sagt, sie will die Familie stärken, macht ihr jedoch den Weg schwer, indem sie die Hebammen fast wie den Belzebub aus dem Dorf jagen.“ Auch den Ärztemangel in den ländlichen Regionen sieht der Makler als Problem. Weiterlesen…

Bundestagswahl 2017: LVZ-Kandidatencheck Karsten Kietz (Freie Wähler)

September 5, 2017 ·Abgelegt unter Bundestagswahl 2017, Freie Wähler Sachsen, GEMEINSAM LEIPZIG WOLLEN, Karsten Kietz · Kommentare deaktiviert für Bundestagswahl 2017: LVZ-Kandidatencheck Karsten Kietz (Freie Wähler) 

Leipziger Volkszeitung 28.08.2017
Ein Beitrag von
Klaus Staeubert

 

 


„Kommunen brauchen mehr Einfluss im Land“

Leipzig. Zur Politik kam er, sagt Karsten Kietz, „wie die Jungfrau zum Kinde“. Das war 2005/06 in der Zeit des Oberbürgermeister-Wahlkampfes. Der damalige Kandidat der Wählervereinigung, Benedict Rehbein, habe zu jener Zeit im gleichen Haus wie er gewohnt und ihn eines Tages gefragt, ob er Lust hätte, bei der Kampagne mitzumachen. Kietz sagte zu.

Mittlerweile ist er seit zehn Jahren der Vorsitzende der Leipziger Wählervereinigung (WVL), die mit einem Mandat auch im Stadtrat vertreten ist. „Wir verstehen uns als Plattform, die mit sehr vielen Vereinen und Initiativen zusammenarbeitet“, sagt der 51-Jährige. So unter anderem mit Fluglärmgegnern, der IG Fortuna zur Rettung des „Kinos der Jugend“ oder der Lo(c)k-Meile, einer Interessengemeinschaft zur Verbesserung der Attraktivität der Eisenbahnstraße. Zusammen mit mehr als 960 Wählervereinigungen hat sich auch die WVL mit den Freien Wählern Sachsen verbündet, für die Kietz nun als Bundestagsdirektkandidat im Leipziger Süd-Wahlkreis 153 antritt. Weiterlesen…

Der Ruhe ein Ende!

Februar 28, 2017 ·Abgelegt unter Bundestagswahl 2017, Freie Wähler Sachsen, GEMEINSAM LEIPZIG WOLLEN, Gemeinwohl, Irmhild Mummert, Kreisvereinigung Freie Wähler Leipzig, Leipzig · Kommentare deaktiviert für Der Ruhe ein Ende! 

5 Monate keine Veröffentlichung der Wählervereinigung Leipzig (WVL) e.V. läßt auf ein Versiegen der Vereinstätigkeit schliessen. Doch dem ist nicht so!

Das nach den Ergebnissen der letzten Kommunal- und Landtagswahlen erarbeitete Konzept „[WVL2016]“ wurde im Verein diskutiert, belebt und umgesetzt. Auch aus diesem Grunde wurden Mitgliedschaften aufgegeben und neue eingegangen.

Am Gründungsgedanken des Vereins, eine Plattform zu sein, die aktiven Leipzigerinnen und Leipzigern ermöglicht, sich noch aktiver am kommunalpolitischen Geschehen zu beteiligen, ist nicht gerüttelt.

Irmhild Mummert, die Gründungsvorsitzende des Vereins, sieht die Wählervereinigung Leipzig (WVL) e.V. auf einem richtigem Weg. Der Ausspruch „Gute Arbeit Jungs. So war es auch immer unser Ziel.“ und Ihre herzliche Umarmung können darüber nicht täuschen?

Im II.Quartal wird der Vorstand vor der Mitgliederversammlung zur Umsetzung entsprechender Beschlüsse Rechnung ablegen.

Dann will der Verein auch der Struktur der FREIEN WÄHLER in LEIPZIG per Beschluß zwei Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 in den Wahlkreisen 152 und 153 vorschlagen.

Die Mitgliederinnen und Mitglieder der WVL wurden zur Ausübung Ihres Vorschlagsrechtes aufgefordert.

sonst.Kontakt: leipzig@freiewaehler-sachsen.de

Bild: Stadt Leipzig, Amt für Statistik und Wahlen

Was tun? WVL3.0 !

Juli 15, 2016 ·Abgelegt unter AKTUELLES, GEMEINSAM LEIPZIG WOLLEN, Irmhild Mummert, WV-Leipzig · Kommentare deaktiviert für Was tun? WVL3.0 ! 

Vor mehr als 17 Monaten, am 10.02.2015, hat der Vorstand des Vereins einen auf den Erfahrungen des Wahljahres 2014 aufbauenden Konzeptentwurf für die Weiterentwicklung der WVL zur Diskussion vorgelegt.

Die Wahl zum Stadtrat Leipzig, mit dem erstmaligen Auftreten des politischen Gegners „Alternative für Deutschland (AfD)“ und die erste Landtagswahl mit der vom Landesverband Freie Wähler Sachsen e.V. nur für diesen Zweck geschaffenen parteiähnlichen Struktur der FREIEN WÄHLER zeigte eine Vielzahl von strukturellen und organisatorischen Mängeln im Verein und der Parteistruktur auf.

Ist es deshalb ruhig um die WVL geworden?

Zu keinem Zeitpunkt in der 9jährigen „2.Phase“ der Wählervereinigung Leipzig (WVL) ist in dieser Intensität eine innere Meinungsbildung geführt und sind bestehende Widersprüche derart schonungslos bereinigt worden

In den beiden ordentlichen Mitgliederversammlungen der WVL, im mittlerweile inoffiziellen Stammlokal des Vereins in der Eisenbahnstraße 147, am 09. und am 12.Juli ist inhaltlich die Umsetzung einer „Phase 3“ durch das höchste Gremium beschlossen worden.

Zur alten Vorstandsspitze Kietz-Bestfleisch sind dazu die beiden „Neumitglieder“ aus der ehemaligen Wählerinitiative Realität (WIR), der Jurist Ralf Winkler als 2.stellvertretender Vorsitzender und der dortige Finanzchef Phillip Knöfel zum Schatzmeister der WVL bestimmt worden.

Irmhild Mummert, Gründungsvorsitzende und Hauptaktive in der „1.WVL-Phase“ erklärte gerührt und mit frechem Schmunzeln nach der Wahl:

Nun lassen wir die „Jungen“ voll ran. Sollen sie endlich zeigen, dass sie die dynamisch gestaltente Kraft sind und unsere Ideale umsetzen können“.

Auf gehts! Sie stehen im Versprechen.

Schipulle im WVL-Vorstand

Dezember 21, 2015 ·Abgelegt unter Alexander Schipulle, GEMEINSAM LEIPZIG WOLLEN · Kommentare deaktiviert für Schipulle im WVL-Vorstand 

Alexander Schipulle wurde aufgrund der Amtsniederlegung von Stefan Kuhtz als 2.stv.Vorsitzender in den Vorstand der Wählervereinigung Leipzig (WVL) e.V. kooptiert. Er agiert aufgrund der zeitlichen Nähe zur ordentlichen Vorstandswahl ohne Registereintragung und nicht im Aussenverhältnis. Er gibt keine Erklärungen im Namen der WVL ab.

Nächste Seite »